Leckortung – bei uns schnell, zuverlässig und zerstörungsfrei…

 

Wenn das Wasserleitungssystem bzw. die Heizung Wasser verliert oder Feuchtigkeit in Wänden oder Decken festgestellt wird und die Ursache dafür nicht gleich bekannt ist, muss schnell reagiert werden. Eine zügige und zuverlässige Leckage-Ortung ist in einem solchen Fall Gold wert.

 

Die Spezialisten der C. Lübeck Baugesellschaft sind für solche Herausforderungen bestens vorbereitet und damit genau der richtige Ansprechpartner. Mit modernsten Analyse- und Messgeräten sind sie in der Lage, verdeckte Rohrleitungen zu orten und die Schadensstelle zuverlässig einzugrenzen. Durch eine schnelle Lokalisierung können in der Regel schlimmere Schäden vermieden werden. Dabei macht der Einsatz neuester Technik – hier bewährt sich das umfangreiche Know-how unserer Experten – das Aufstemmen größerer Flächen fast immer unnötig. Die zerstörungsfreie Ortung spart Zeit und vermeidet zusätzliche Folgekosten. Ein weiterer Grund mehr, in solchen Fällen stets auf spezialisierte Fachfirmen zurückzugreifen.

 

Für die die zuverlässige und zerstörungsfreie Leckortung haben sich verschiedene Methoden bewährt, die wir Ihnen nachfolgend gerne vorstellen möchten. Welche Technik dabei zum Einsatz kommt, hängt immer von der jeweiligen konkreten Situation vor Ort ab.

 

 

  • Feuchtigkeitsmessgeräte

Feuchtigkeitsmessungen sind von großer Bedeutung, um den Feuchteverlauf und den Grad der Durchfeuchtung festzustellen. Wir wenden zur sicheren Messung der Feuchte drei unterschiedliche Verfahren an:

  • Widerstands-Messverfahren

  • Dielektrisches-Messverfahren

  • Mikrowellen-Messverfahren

  • Thermografie

Mit der Thermografiekamera lassen sich die Temperaturunterschiede im Baumaterial darstellen. Die Messergebnisse ermöglichen es, die Lage sowie den Verlauf von Fußbodenheizungen oder Warmwasserleitungen zu orten und Leckagen aufzuspüren. Ebenso kann die Thermografiekamera Durchfeuchtungen in der Bausubstanz darstellen. Ein weiteres sinnvolles Einsatzfeld der Thermografie ist zudem die Aufdeckung von Wärmebrücken an Gebäuden.

  • Frequenzanalyse

Die Frequenzanalyse ermöglicht es, akustische Körperschallwellen zu orten, die von Leckstellen durch austretende Flüssigkeiten verursacht werden. Durch Anlegen des Mikrofons an den Baukörper können unsere Experten die Fließgeräusche über Kopfhörer wahrnehmen und sich so der Schadensstelle nähern und die Leckage eingrenzen.

  • Leitungsortungsverfahren

Für die zuverlässige Ortung von Leitungen ist die Tonfrequenzanalyse bestens geeignet. Bei diesem innovativen Verfahren wird ein Sender an eine Metallleitung angeschlossen, der einen elektrischen Strom als Messsignal aussendet. Dieser kann vom Empfangsgerät geortet werden, so dass der Verlauf von Rohrleitungen sichtbar wird.

  • Endoskopie

Die Endoskopie ist ein optisches Verfahren, um die Lage von Leckagen zu orten. Durch die spezielle Bauart dieses Instrumentes sind wir in der Lage, selbst durch kleinste Öffnungen in Hohlräume einzusehen. Sogar bei Bohrungen von nur 10 mm Durchmesser ist diese Technik noch einsetzbar.

Somit ist die Endoskopie ideal, um zum Beispiel Leckagen unter Duschen und Badewannen oder in Abwasserleitungen feststellen.

  • Tracergasverfahren

Das Tracergasverfahren beruht auf dem Prinzip der Wasserstoffdetektion. Zu diesem Zweck drücken unsere Techniker ein Wasserstoff-Stickstoffgemisch in die Leitung. Das eingebrachte Gas tritt an der Leckstelle aus und dringt nach kurzer Zeit an die Oberfläche. In diesem Moment ist das Gasortungsgerät gefragt, das den Gasaustritt misst und damit dazu beiträgt, die Leckstelle aufzuspüren und einzugrenzen. Auch dieses Verfahren zeichnet sich durch seine Zerstörungsfreiheit aus.